Bolivien / Brasilien - Landwirtschaft in der Stadt?!

Bolivien / Brasilien - Landwirtschaft in der Stadt?!

Projekt-Nr.: P20004

El Alto ist mit rund 850.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Boliviens – und mit einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen von 50 US-Dollar im Monat die mit Abstand ärmste unter den großen Städten des Landes. In einigen Vierteln müssen die Bewohner gar bis zu 80 Prozent ihres Einkommens für Lebensmittel ausgeben, ohne damit eine ausgewogene Ernährung sichern zu können. Ähnlich stellt sich die Lage in anderen lateinamerikanischen Großstädten dar, etwa in den brasilianischen Metropolen Rio de Janeiro und Belo Horizonte. Doch es gibt einen Ausweg: die urbane Landwirtschaft. Immer mehr Familien in städtischen Armenvierteln entdecken sie als bisher nicht bekannte Möglichkeit, ihre Ernährungslage, ihr Einkommen und somit ihre gesamten Lebensverhältnisse zu verbessern. MISEREOR-Partnerorganisationen in Bolivien und Brasilien helfen ihnen dabei.

Back to Top