Philippinen - Rehabilitations- und Sozialarbeit mit Opfern von Missbrauch und Gewalt

Projekt-Nr.: P37003

Auf den Philippinen hat die Armut viele Gesichter. Besonders hart ist das Schicksal von drei Gruppen: Mädchen und junge Frauen aus ärmsten Familien, die zur Prostitution gezwungen werden; Straßenkinder, die von der Polizei wegen Bagatelldelikten aufgegriffen werden; und indigene Kleinbauern, die vom Ertrag ihres Landes kaum überleben können. Mit einem umfassenden Hilfskonzept sorgt die von MISEREOR unterstützte Organisation PREDA dafür, dass diese Menschen nicht auf sich allein gestellt sind: Sie befreit jugendliche Opfer sexuellen Missbrauchs und betreut die häufig traumatisierten Opfer auf dem Weg zurück in ein normales Leben; in gleicher Weise kümmert sie sich um die Gefängniskinder. Und sie stärkt arme Mangofarmer, indem sie ihnen zu einem neuen, sicheren Einkommen verhilft.

Anzeige:
Back to Top