Nigeria - Lebenssicherung in der Halbwüste

Nigeria - Lebenssicherung in der Halbwüste

Projekt-Nr.: P13101

In den Diözesen Yola im Nordosten Nigerias ist Wasser sehr knapp und kostbar. Um an Trinkwasser zu kommen, müssen die Menschen oft weite Fußmärsche unternehmen. Häufig jedoch finden sie nur verschmutztes Wasser in Tümpeln oder Wasserlöchern. Infektionskrankheiten bis hin zu Typhus, Cholera und Hepatitis A sind dadurch weit verbreitet. Mit Hilfe von Misereor-Spender*innen können die
Menschen in Yola Brunnen und Zisternen bauen, Filter installieren und sich so mit sauberem Trinkwasser versorgen. Darüber hinaus lernen sie, mit zum Teil neuen Methoden ihre landwirtschaftlichen Erträge zu steigern.

Anzeige:
Back to Top